Bericht: Spannende Rückrunde wartet

Spannende Rückrunde wartet

Kategorie: Herren 1b   |   Datum: 10.01.2018

Die Winterpause ist zu Ende, die Vorbereitung abgeschlossen, da stellt sich die Frage, was erwartet uns in der Rückrunde.

Ins neue Jahr starten wir als Tabellen Dritter mit 3 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter, was sich das Team aufgrund der zurück liegenden Rückrunde mit Höhen und Tiefen erarbeitet hat. Rückblickend muss aber ehrlicher Weise gesagt sein, dass viel mehr möglich gewesen wäre.

Wir haben in der Hinrunde physisch und spielerisch nicht an die letzte starke Saison anknüpfen können. Zudem fehlt die Konstanz im Spiel und schlussfolgernd auch im Ergebnis. Insbesondere defensiv bekommen wir zu viele einfache Gegentore und dadurch oftmals Probleme in unserem Spiel. Exemplarisch dafür stehen die 2 Auswärtsspiele beim Abstiegskandidaten TV Haßloch (6:6) und SKV Mörfelden (5:0), in denen trotz ausgeglichenem Spiel wertvolle Punkte liegen gelassen wurden. Dafür muss ich Lösungen finden, die Situation annehmen und das Beste aus der Mannschaft heraus kitzeln. Gerade das Mörfelden-Spiel hatte für uns einen Hallo-Wach-Effekt. Seit dieser Niederlage konnten die restlichen 4 Partien bis zur Winterpause alle samt gewonnen und spielbestimmend gestaltet werden.

Ziele für die Rückrunde zu definieren ist sehr schwierig, da wir aktuell mit großem Verletzungspech zu kämpfen haben. Natürlich werden wir uns in den Dienst des Vereins stellen, um alles erdenklich Mögliche zu unternehmen, dass unsere 1. Mannschaft den Klassenerhalt in der KOL erreicht. Nichts desto trotz teile ich die Meinung unseres Abteilungsleiters nicht, dass für die 2. Mannschaft nur der olympische Gedanke zählt. Ich erwarte von meinem Team ab dem ersten Spieltag im neuen Jahr einen bedingungslosen Einsatz, Herz, Leidenschaft und den absoluten Willen, Meister zu werden. Wir wollen unbedingt den nächsten Schritt gehen und das vorhandene Potenzial abrufen. Man gewinnt nichts mit großmäuligen Sprüchen, sondern nur mit harter Arbeit und absolutem Kampfgeist. Ich bin wie immer sehr optimistisch, weil wir eine charakterlich starke und homogene Gruppe sind, die alles erreichen kann. Hochmotiviert gehen wir als Trainerteam in die Rückrunde mit unserem ersten Spiel am 25.02.2018 beim VFR Rüsselsheim.

Als Letztes möchte ich mich wie immer bei meinem Betreuer-Team, Co-Trainer Manu Reich und Peter Kissel, für die Unterstützung bedanken.

Tino Richter-Rosaly
Trainer 2. Mannschaft

Sponsoren